Myojo Chukazanmai Szechuan Style

Myojo Chukazanmai Szechuan Style

Hersteller: Myojo Japan
Geschmack: "Szechuan Style"
Herkunftsland: Japan
Menge (trocken): 106 g
Menge (zubereitet): ca. 650 ml
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Würzpulver, 1 Tüte Würzpaste
Zusatzstoffe: ?
Preis: ca. 1,50 €

Schärfe: (2/10)
Geschmack: (7/10)


Mehr Neuigkeiten aus Japan: Bisher tauchten hier von Myojo bisher nur ein paar Suppen auf, die von der Außenstelle der Firma in Thailand kamen. Da diese doch relativ gut in den Test abschnitten, waren die Erwartungen an die Suppen vom "Hauptsitz" entsprechend hochgeschraubt; dass der Preis entsprechend mit in die Höhe ging, machte das nicht besser. Und, um es kurz zu machen: Enttäuscht wurde ich nicht. Die Nudeln recht dünn, aber bißfest, die Brühe kräftig, dunkel, leicht scharf und lecker (und ich überleg immer noch, an was - neben viel Sesamöl - mich der Geschmack erinnerte) und eine reichliche Portion ist's auch gewesen. Nur dass die "Beilagen" nur aus ein paar Sesamsamen bestanden, hat verhindert, dass die Bewertung über die 7 Punkte hinausging. Wobei es sich bei so einer Suppe wirklich lohnen würde, sie mit frischen Zutaten aufzupeppen. (Carstor)

carstor, 21:14h| 0 Kommentare |comment

 
Myojo - Artificial Duck Flavour Base

Myojo Artificial Duck Flavour Base

Hersteller: Thai Myojo Foods Co., Ltd.
Geschmack: Ente
Herkunftsland: Thailand
Menge (trocken): 60g
Menge (zubereitet): 400 ml
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Würzmischung, 1 Tüte Würzöl, 1 Tüte Chili
Zusatzstoffe: E621, E627, E631
Preis: ca. 0,45 €

Schärfe: (5/10)
Geschmack: (6/10)


Was auf dem ersten Blick nur wie eine normale 3-Zutatentüten-Suppe aussieht, ist in Wirklichkeit noch mehr, nämlich ein starkes Anzeichen dafür, dass die ersten zwei getesten Myojo-Suppen wohl nicht nur Glückstreffer waren. Denn auch diese Suppe ist durchaus lecker, im Stil asiatischer Entensuppen kann man auch so ziemlich jedes Gewürz von Anis bis Zimt herausschmecken, ohne dass irgendetwas gross hervorschmeckt. Das Chilipulver ist auch mehr als reichlich bemessen, so dass man sich die Suppe je nach Geschmack würzen kann (also im Idealfall alles reinkippen!), mehr Gemüsebestandteile wären zwar nett, aber das kann man wohl in dieser Größen- und Preisklasse nicht verlangen. (Carstor)


 
Myojo Ramen Hot & Spicy

Myojo Hot & Spicy

Hersteller: Myojo Nissin / TM Foods
Geschmack: "Pikant"
Herkunftsland: Thailand
Menge (trocken): 60g
Menge (zubereitet): 350 ml
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Würzmischung
Zusatzstoffe: E500, E501, E621, E635
Preis: 0,45 €

Schärfe: (7/10)
Geschmack: (9/10)


da schließ' ich mich doch mal carsten an - die überraschung der woche kommt von myojo. war die "low fat chicken" schon erstaunlich überlecker, so trifft dieses ding hier den gewürznagel auf den geschmackskopf. die nudeln eher dünn und "deutsch" schmeckend (im sinne von "birkel suppen-eiernudel", also nicht negativ), gewürzt hingegen klasse wie ein waschbär und auch vergleichbar scharf. einziger unterschied ist hier vielleicht, daß die schärfe eher im hals, "nach dem essen", wirkt - bei einer suppe wie der ansungtangmyun eben doch mehr direkt im mund und auf den lippen. an der gemüsemenge sollte man evtl noch manuell detailverbesserungen vornehmen, aber sonst - daumen hoch! (frank/argh!)


 
Myojo Ramen Chicken Low Fat

Myojo Ramen Chicken Low Fat

Hersteller: Myojo Nissin / TM Foods
Geschmack: Huhn
Herkunftsland: Thailand
Menge (trocken): 60g
Menge (zubereitet): 450 ml
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Würzmischung, 1 Tüte Öl, 1 Tüte Chili
Zusatzstoffe: E500, E501, E621, E627, E631
Preis: 0,45 €

Schärfe: (6/10)
Geschmack: (8/10)


Man soll die Kleinen nicht unterschätzen. Was zuerst aussah wie eine kleine harmlose Suppe, die auch noch mit dem "Low Fat" Aufdruck eher Geschmacklosigkeit suggerierte, hat es nach dem Verkosten in meiner persönlichen Bestenliste fast schon zum Konkurrenten diverser südkoreanischer Suppen geschafft. Knapp halb so gross (also in etwa in YumYum-Größe) ist Myojo für alle eine Alternative, die zwischendurch keine komplette Mahlzeit essen wollen. Die Nudeln sind auf den Punkt al dente, zwar dünner als bei den koreanischen Suppen, trotzdem ähnlich lecker (vielleicht auch zu vergleichen mit denen aus den Nissin Demae Ramen), die Suppe selbst ist ebenfalls einfach nur lecker, durch das Öl sehr knoblauchlastig und die Schärfe reicht locker ins vordere Mittelfeld (ich bin versucht, die 6 für die Schärfe noch in eine 7 zu ändern, bin aber noch am Zögern). Wenn man bedenkt, dass es auch noch eine "Hot&Spicy" Version dieser Suppe gibt, sehe ich sehr viel Potential in Myojo Suppen. (Carstor)