Samyang Yulmu Bibim Myun

Samyang Yulmu Bibim Myun

Hersteller: Samyang
Geschmack: Bibim Myun
Herkunftsland: Korea
Menge (trocken): 130 g
Menge (zubereitet): ca. 500 ml
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Würzsauce
Zusatzstoffe: E621, E627, E631 (oder auch nicht?)
Preis: ca. 1,00 EUR

Schärfe: (6/10)
Geschmack: (8/10)


Eine Samyang-Version von Bibim Myun war vor langer Zeit der erste, damals noch zögerliche Kontakt mit diesem koreanischen Gericht, welches sich inzwischen hier bei ains zu einem der Nudelgerichte, was auf der einsamen Insel nicht fehlen darf gemausert hat. In den vergangen sechs - man sind wir alt geworden - Jahren hat sich nicht nur das Packungsdesign geändert, auch hat man die Gemüsemischung weggelassen bzw. gleich mit in die Sauce gekippt. Laut Zutatenliste sollen die immer noch undefinierbaren Zipfel Biomasse Rettich und Karotten sein, sind aber weniger für den Geschmack als für etwas andere Kaukonsistenz gut. Von daher ist der Hinweis, man solle doch noch frisches Gemüse beigeben, gar nicht mal so schlecht, aber traditionsgemäß wird ja hier die erste Suppe einer neuen Sorte "pur" verputzt. Beim nächsten Versuch werden bestimmt Möhre, Rettich und Gurken in Streifen und auch Frühlingszwiebeln in Ringen das Ganze aufwerten, die Kombination hat sich bereits bei anderen Bibim Myuns (oder ist die Mehrzahl Myünen?) bewährt. Achja: für kurzzeitige Verwirrung sorgte noch die Kombination aus der "No MSG"-Beschriftung auf der Voderseite und der Auflistung diverser Glutamat-E-Stoffe auf der rückseitig aufgeklebten Zutatenliste, aber zupft man diese ab, finden man in der Englischen Version zumindest keine Geschmacksverstärker mehr. (Carstor)

carstor, 22:02h| 0 Kommentare |comment

 
Samyang Soybean Paste Flavor Noodle

Samyang Soybean Paste Flavor Noodle

Hersteller: Samyang
Geschmack: Sojabohnen-Paste
Herkunftsland: Korea
Menge (trocken): 120 g
Menge (zubereitet): ca. 850 ml
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Würzmischung
Zusatzstoffe: E635
Preis: 1,00 €

Schärfe: (4/10)
Geschmack: (6/10)


Verdammt, das kommt davon, wenn man das Reviewen einer Suppe zu lange vor sich her schiebt. Irgendwann vor etwa zwei Wochen hatte ich diese Suppe gegessen und mir dabei schon überlegt, wie man sie denn bewerten könnte und was jetzt besonders toll war. Nur ... wie das in meinem Alter so ist ... inzwischen weiß ich nur noch Bruchstücke davon. Überlegen wir mal: Ich wollte drüber philosophieren, was jetzt genau der "Sojabohnen-Pasten-Geschmack" an der Suppe ist, dabei den Bildungsauftrag erfüllen und die koreanische Sojabohnenpaste Doenjang mit der japanischen Sojabohnenpaste Miso vergleichen. Dann wollte ich glaube ich feststellen, dass die Schärfe recht okay und auch was für Einsteiger ist, aber was ich zum Beispiel über die Qualität der Nudeln und die Ausstattung an Gemüse schreiben wollte, weiß ich schon nicht mehr. Aber ich gehe mal davon aus, dass beides weder grottig war noch die Neuerfindung der Nudelsuppen darstellte, so dass das Ganze wohl ok war. Zumindest für jemanden in meinem Alter. (Carstor)

carstor, 21:29h| 0 Kommentare |comment

 
Samyang Kal Gug Su

Samyang Kal Gug Su

Hersteller: Samyang
Geschmack: Gemüse
Herkunftsland: Korea
Menge (trocken): 100 g
Menge (zubereitet): ca. 850 ml
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Würzmischung, 1 Tüte Trockengemüse
Zusatzstoffe: ?
Preis: 1,00 €

Schärfe: (3/10)
Geschmack: (7/10)


Teil drei von mindestens vier in der "Samyang Kal Gug Su"-Serie. Diese hier ist in der Grundausstattung mit Trockengemüse und Gewürzpulver recht ähnlich den ersten beiden Kal Gog Sus, aber laut Zutatenliste im Gegensatz zu der letzten Version vegetarisch, d.h. auch kein Fischpulver oder sonstwas aus dem Meer ist in der Brühe zu finden. Aber das ist für mich nicht der größte Unterschied: Denn bei dieser hier ist eine sehr eigene Schärfe festzustellen, die ich noch nicht ganz einordnen kann. Am ehesten würde ich das als "direkte" Schärfe beschreiben wollen, im Gegensatz zu einer Chilischärfe, die sich langsam aufbaut und dann auch noch geschmacklich typisch "Chili" ist. Nur ist das hier auch keine Schärfe, wie man sie vom schwarzen Pfeffer kennt, denn auch da fehlen die typischen Pfefferaromen. Für Wasabi wiederum ist die Schärfe zu lang anhaltend und ich denke auch, das hätte man in der Zutatenliste vermerkt. Mag sein, dass hier das Mononatriumglutamat meinen Geschmacksnerven ein wenig einen Streich gespielt hat, aber wenn, dann hat er mir jedenfalls gut gefallen. (Carstor)

carstor, 22:19h| 0 Kommentare |comment

 
Samyang Kal Gug Su

Samyang Kal Gug Su

Hersteller: Samyang
Geschmack: Gemüse
Herkunftsland: Korea
Menge (trocken): 100 g
Menge (zubereitet): ca. 850 ml
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Würzmischung, 1 Tüte Trockengemüse
Zusatzstoffe: ?
Preis: 1,00 €

Schärfe: (1/10)
Geschmack: (7/10)


Samyang Kal Gug Su? Hatten wir das nicht vor Ewigkeiten schon mal? Stimmt! Aber um die Verwirrung perfekt zu machen: Hier liegen noch zwei weitere Varianten dieser koreanischen Suppe, deren Name (wie wir dank Wikipedia wissen) so viel wie "Messernudeln" bedeutet. Das erklärt dann auch, warum die Form eher Bandnudeln entspricht, denn wenn Kal Gug Su nicht aus der großen Instantnudelmaschine kommt, wird der Teig ausgerollt und in Streifen geschnitten. Was nun vier verschiedene Varianten dieser Suppe vom gleichen Hersteller rechtfertigt, ist trotzdem nicht ganz klar. Wie schon die erste getestete Suppe hat diese hier eine sehr gemüsige Brühe, die weder fischig (obwohl mit Muschel- und Anchovipulver hergestellt) noch allzu laut (obwohl natürlich mit Natriumglutamat) schmeckt. Das Gemüse ist nach dem Wiederbeleben durch das kochende Wasser auch angenehm reichlich vorhanden; durch die wenigen roten Chilischnipsel, die sich unter das Gemüse verirrt haben, war ganz zum Schluss sogar eine ganz leichte Schärfe wahrzunehmen. Wenn die Kalibrierung der Schärferezeptoren noch in etwa so ist wie vor über 4 Jahren, sollte diese Version hier noch milder sein als die bereits getestete. (Carstor)

carstor, 21:17h| 0 Kommentare |comment

 
Samyang Leebaikyang

Samyang Leebaikyang

Hersteller: Samyang
Geschmack: Gemüse
Herkunftsland: Südkorea
Menge (trocken): 120g
Menge (zubereitet): ca. 650 ml
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Würzmischung, 1 Tüte Trockengemüse
Zusatzstoffe: E601, E621, E627
Preis: 0.95 €

Schärfe: (6/10)
Geschmack: (6/10)


Wie? Es gibt Beschwerden, dass hier lang nix passiert ist? Kann gar nicht sein. Aber ok, es gibt immer noch genug neue Suppen zum Testen, wie zum Beispiel dieses Gemüsesüppchen von Samyang. Immerhin gab es diesmal wieder einen Importeursaufkleber, so dass man zumindest weiß, unter welchen Namen das läuft, was man da isst. Die korrekte Zubereitung hingegen kann man mal wieder nur aus Erfahrungswerten schätzen, denn ausser koreanischen Schriftzeichen findet man nicht viel auf der Packung. Das heißt dann im konkreten Fall alles in ca. 0,5 Liter kochendes Wasser kippen, ein paar Minuten warten und hoffen, dass es schmeckt. Tut es auch, aber langsam fällt es echt schwer, noch groß Unterschiede zwischen den einzelnen koreanischen Suppen auszumachen. Sicher, mal die Gemüsestückchen anders geschnitten, mal ist noch was Fleischiges oder Fischiges (bäh) dabei, aber in den meisten Fällen schmeckt die Suppe selbst gleich, die Nudeln von gewohnter Qualität und man kann sich eigentlich nicht beschweren, aber auch nichts aussergewöhnlich neues entdecken. So eben auch hier. Solide, lecker, gut, aber leider keine Innovationspunkte. (Carstor)


 
Samyang Sogokimyun

Samyang Sogokimyun

Hersteller: Samyang
Geschmack: Rind
Herkunftsland: Südkorea
Menge (trocken): 120g
Menge (zubereitet): ca. 700 ml
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Gewürzmischung
Zusatzstoffe: E601, E621, E627
Preis: 0.85 €

Schärfe: (4/10)
Geschmack: (6/10)


Auf den ersten Blick bestehen doch recht starke Ähnlichkeiten zwischen dieser Suppe und der Samyang Ramen, so dass man schon genau hinschauen muss, um sicher zu gehen, dass das nicht doch die selbe Suppe in leicht anderem Design ist. Doch zunächst ist dies nur "Beef Flavour" anstatt "Ham & Beef", weiterhin fehlt das Tütchen mit dem Trockengemüse. Letzteres ist zwar in geringen Rahmen im Suppenpulver vorhanden, aber über ein paar Fetzen Grünzeug geht das nicht hinaus. Ansonsten sollten sich die beiden Suppen doch recht stark ähneln - genau festlegen möchte ich mich da jetzt aber auch nicht, da es ja schon über ein Jahr her ist, dass wir die Samyang Ramen getestet haben. Doch ich denke mal, der von Frank angesprochene "Peppies-Geschmack" ist hier vielleicht nicht ganz so künstlich, dafür ist die Ausstattung eher mittelmäßig. Lecker, aber nicht im Vorderfeld. (Carstor)


 
Samyang Sutah Ramen Cup

Samyang Sutah Ramen Cup

Hersteller: Samyang
Geschmack: Gemüse
Herkunftsland: Südkorea
Menge (trocken): 60g
Menge (zubereitet): ca. 550 ml
Packungsinhalt: gewürzte Instantnudeln mit Gemüse, 1 Tüte Gewürzmischung
Zusatzstoffe: ?
Preis: ca. 0,90 €

Schärfe: (4/10)
Geschmack: (6/10)


OK, es ist länger her, dass ich die normale Version der Samyang Sutah Ramen gegessen habe, von daher ist ein objektiver Vergleich nur bedingt möglich. Doch wären dort auch diese kleinen Fleisch- oder was-auch-immer-Bröckchen enthalten gewesen, würde ich mich mit Gewissheit daran erinnern. Naja, sie schmecken nach nichts, sind wahrscheinlich fast nur Eiweiss und stören weiter nicht, also was solls. Ansonsten fällt auf, dass wie bei fast allen Cup-Versionen die Nudeln leider etwas dünner (in etwa wie bei YumYum-Suppen, nur etwas leckerer) und die Brühe leider etwas milder ist, so dass ich jederzeit das "Original" der Cup-Version vorziehen würde. Bonuspunkte gibt es für den ziemlich hohen Gemüseanteil. (Carstor)


 
Samyang Kimchi Bowl

Samyang Kimchi Bowl

Hersteller: Samyang
Geschmack: Kimchi
Herkunftsland: Korea
Menge (trocken): 120g
Menge (zubereitet): ca. 750 ml
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Würzmischung, 1 Tüte Trockengemüse, 1 Block getrocknetes Kimchi
Zusatzstoffe: E620
Preis: 1,20 €

Schärfe: (3/10)
Geschmack: (6/10)


und wieder so ein exemplar, bei dem kein für koreanisch-unkundige entzifferbares wort auf der verpackung zu finden war. durch grobe abschätzungen der optik (sowie später durch den geschmack bestätigt) kam ich aber zu dem schluß, daß es sich um die bowl-variante der kimchi-suppe von samyang handeln mußte.
wie auch die anderen bowl-varianten ist auch diese hier demnach ein bißchen weniger scharf als das "original", die nudeln sind dünner (weil sie nur überbrüht werden), und der styropor-geschmack ist zwar nicht hervorstechend, aber eben leider doch irgendwie vorhanden. aber vielleicht hab' ich ja auch nur speziell ausgebildete geschmacksrezeptoren für styropor-materialien - keine ahnung. der "kimchi-block" jedenfalls (etwas größer als ein normaler suppenwürfel) sieht putzig aus, spätestens wenn man ihn mit heißem wasser übergießt, das gemüse ist ausreichend vorhanden und schmeckt erstaunlich frisch bzw. knackig, bei der größe der portion kann man sowieso nicht meckern, und nachschärfen kann man ja auch mit eigenen zutaten. oberer durchschnitt auf jeden fall, vom preis-/leistungsverhältnis her aber suboptimal. andererseits: der rote deckel eignet sich hervorragend als zimmer-frisbee! wenn das mal kein mehrwert ist!? (frank/argh!)


 
Samyang - Kimchi Ramen

Samyang Kimchi

Hersteller: Samyang
Geschmack: Kimchi
Herkunftsland: Korea
Menge (trocken): 120g
Menge (zubereitet): ca. 750 ml
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Würzmischung, 1 Tüte Trockengemüse
Zusatzstoffe: E621
Preis: ca. 0,80-1,00 €

Schärfe: (4/10)
Geschmack: (6/10)


Stilblüten mittelmäßig übersetzter Zutatenlisten-Aufkleber: In dieser "Sofortigen Imbiß Nudel" befindet sich unter anderem "Handflache Öl" und "Kimchee bröckelt ab". Vergleicht man dann noch mit der englischen Zutatenliste auf der Samyang-Homepage bemerkt man ausserdem, dass gut die Hälfte der Zutaten erst gar nicht angegeben wurden. Macht aber nix, das meiste ist man eh' schon gewöhnt, wenn man regelmäßig solche Suppen isst, nur getrocknete Rettichblätter waren soweit ich mich erinnere in noch keiner der hier getesten Suppen. Etwas enttäuscht war ich vom relativ geringen Gemüseanteil, das Trockengrünzeugtütchen ist bei Samyang eigentlich sonst deutlich voller. Gerade bei einer Suppe, deren Hauptgeschmacksträger fermentierter Kohl sein soll, ist das schon hinreichend schade. Hinzu kommt, dass ich Kimchi selbst überhaupt nicht herausgeschmeckt habe und auch in den paar Gemüseflocken nur recht wenig dabei war, was wie Kimchi aussah. Dann doch lieber das Konkurrenzprodukt von Nong Shim, auch wenn die Suppe an sich wirklich lecker ist, wie man es ja von Samyang kennt. (Carstor)


 
Samyang - Chacharoni

Samyang Chacharoni

Hersteller: Samyang
Geschmack: Sojabohnenpaste
Herkunftsland: Süd Korea
Menge (trocken): 145g
Menge (zubereitet): ?
Packungsinhalt: Instantnudeln, 1 Tüte Sojabohnenpaste, 1 Tüte Trockengemüse
Zusatzstoffe: ?
Preis: ca. 0,80-1,00 €

Schärfe: (0/10)
Geschmack: (4/10)


Gleich noch eine Samyang-Packung hinterher, hier mal wieder ein Nudelgericht, welches wohl das gleiche Gericht wie Chapagetti von Nong Shim zum Vorbild hat. Also auch hier wieder: Nudeln kochen und ohne Wasser mit dem Trockengemüse und der Sojabohnenpaste vermischen. Letztere hat zwar die Farbe und Konsistenz von schwarzer Schuhcreme und verwandelt die Nudeln in ein grosses Nudelknäuel, ist aber nicht ganz so unangenehm im Geruch und Geschmack wie die Nong Shim Chapagetti. Irgendwo hab ich mal die Umschreibung "Nudeln in Schokoladensauce" gesehen, aber dem möchte ich mich nur begrenzt anschliessen. Süßlich ist das Gericht zwar, hat dann aber doch noch eine eigene, nicht so ganz definierbare Geschmacksnote. Das Ergebnis ist also durchaus essbar, aber wenn Fertiggericht, dann doch lieber das scharfe und süchtigmachendere Bibim Myun diverser koreanischer Hersteller. Ein etwas merkwürdiges Kaugefühl hinterlassen übringes auch die kleinen undefinierbaren Flocken aus der Gemüsemischung, die wohl laut Zutatenliste aus "Textured Vegetable Protein" bestehen. (Carstor)